Entlassmanagement/ Sozialdienst

Wir kümmern uns

Im Rahmen geänderter gesetzlicher Vorgaben zum Entlassmanagement werden Patienten und Angehörige noch besser für die Zeit nach dem Krankenhausaufenthalt unterstützt. Bereits kurz nach der Aufnahme in das Kreiskrankenhaus Freiberg stimmen wir gemeinsam mit den Patienten oder Angehörigen den zu erwartenden Unterstützungsbedarf für die Versorgung nach der Krankenhausentlassung ab und informieren über die Möglichkeiten des Entlassmanagements.

Unsere Experten beraten zur Organisation der häuslichen Krankenpflege, Rehabilitation sowie Heil- und Hilfsmittelversorgung. Bei Bedarf können zur Überbrückung bis zum nächsten Termin beim Hausarzt Rezepte zur Versorgung mit Hilfsmitteln und Medikamenten oder eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausgestellt werden.

Mit Einverständnis des Patienten/ Angehörigen informieren wir die weiterversorgenden Einrichtungen über notwendige Maßnahmen. In enger Zusammenarbeit mit den weiterversorgenden Einrichtungen, den Kranken- und Pflegekassen unterstützen wir zudem die Antragstellungen zur nahtlosen ambulanten Weiterbehandlung.

Ihre Ansprechpartnerinnen

Bärbel Neumann
Bärbel Neumann
Tel.: 03731 77-2969

Frau Neumann betreut die Stationen 1, 1a , 2, 8 und 16

Lucienne Schmidt
Lucienne Schmidt
Tel.: 03731 77-2927

Frau Schmidt betreut die Stationen 7 und 9

Ilona Claußnitzer
Ilona Claußnitzer
Tel.: 03731 77-2916

Frau Claußnitzer betreut die Stationen 3,4,6 und 14

Katrin Kohlstock
Katrin Kohlstock
Tel.: 03731 77-2029

Frau Katrin Kohlstock betreut die Stationen 12

Sandra Pasold
Sandra Pasold
Tel.: 03731/772195

Sprechzeiten:
Montag bis Freitag, 09.00 bis 17.00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

Außerhalb unserer Sprechzeiten erreichen Sie kompetente Ansprechpartner telefonisch unter der im Entlassbrief des jeweiligen Patienten angegebenen Telefonnummer.