Aktuelle Meldungen

News aus unserem Haus

28.07.2019, Freiberg

Sonntagsvorlesung im Kreiskrankenhaus Freiberg am 28.7.19

Beckenboden und Kontinenz – nur eine Frage des Alters?

Weibliche Inkontinenz ist ein Thema, über das nur selten gesprochen wird. Aktuelle Studien gehen davon aus, dass zehn Millionen Frauen und Männer aller Altersstufen von einer Form der Blasenschwäche betroffen sind. Doch wie bei vielen Tabuthemen liegt die wirkliche Zahl im Dunkeln. Viele Betroffene lassen sich aus Scham oft nicht behandelt oder wenden sich erst nach jahrelangem Leiden an ihren Hausarzt oder Gynäkologen.

Jeannette Schulze, Oberärztin in der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, widmet sich in der kommenden Sonntagsvorlesung ganz dem Thema Beckenboden und Kontinenz aus frauenärztlicher Sicht. Frauen betrifft Inkontinenz bis zu viermal häufiger als Männer. Die anatomische Struktur des weiblichen Beckenbereiches bzw. Beckenbodens unterscheidet sich erheblich von dem männlichen Pendent. Das weibliche Becken ist aufgrund der Fähigkeit zur Geburt und Schwangerschaft viel flexibler und damit anfälliger für Senkungszustände.

Welche Senkungen gibt es im weiblichen Becken? Welche unterschiedlichen Formen der Harninkontinenz treten auf? Wieso bedingt eine Schwäche des Beckenbodens auch eine Blasenschwäche? Diese und andere Fragen werden in der Sonntagsvorlesung am kommenden Sonntag beantwortet.

Oberärztin Jeannette Schulze gibt einen Überblick über Methoden der Prävention sowie der konservativen und operativen Therapie, die auch im Kreiskrankenhaus Freiberg durchgeführt werden.

Die Sonntagsvorlesung findet am 28. Juli, 10 Uhr, im großen Konferenzraum (1. Etage Restaurant) des Kreiskrankenhauses Freiberg statt. Die Teilnahme am Patientenforum ist kostenfrei.

Ansprechpartner
Oberärztin Jeannette Schulze
Telefon 03731 77-2668

Kontakt

Susanne Herrmann
Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
Donatsring 20
09599 Freiberg
Telefon 03731 77-2845
E-Mail susanne.herrmann@vge-mittelsachsen.de