Kreiskrankenhaus Freiberg gemeinnützige GmbH
Header Kreiskrankenhaus Freiberg Kreiskrankenhaus Freiberg
Impressum   |   Sitemap   |   Schriftgröße   A   A   A       Suchen
Notaufnahme

Herzlich willkommen in der Notfallaufnahme unseres Krankenhauses!


In unserer Notfallaufnahme werden Sie als Notfall ohne Termin rund um die Uhr behandelt. Sie kommen zu uns mit dem Rettungsdienst, selbständig mit akuten gesundheitlichen Problemen oder werden durch Ihren Hausarzt überwiesen.

Wir sorgen für eine kompetente und fachübergreifende Diagnostik und Erstbehandlung, um Sie dann in die jeweilige Fachabteilung unseres Hauses weiterzuleiten oder ambulant versorgt wieder nach Hause entlassen zu können.

''

 

 

Dafür steht ein interprofessionelles Team zur Verfügung. Der Patientenzustrom und die Art der Erkrankungen sind nicht planbar. An den Wochenenden und Feiertagen wird unsere Notfallambulanz häufig stark frequentiert, so dass es immer wieder in besonderen Situationen zu einem Engpass in der Versorgung kommen kann. Die Versorgung der Patienten kann nicht am Zeitpunkt des Eintreffens in der Notfallambulanz fixiert werden, sondern unterliegt den Kriterien der Dringlichkeit. Diese wird durch unsere geschulten Aufnahmekräfte eingeschätzt. Dies geschieht nach einer bewährten Methode – der Manchester Triage.

Für Ihre Probleme und Fragen haben wir stets ein offenes Ohr. Sprechen Sie uns jederzeit an, verstehen Sie aber bitte auch, dass die Akutversorgung unserer Patienten im Mittelpunkt stehen muss.

 

 

Ihr Notfallambulanzteam

Unser Team besteht aus 16 Mitarbeitern, die Sie ganztägig und am Wochenende versorgen. In unserer Ambulanz arbeiten ständig zwei spezialisierte Ärzte, die jederzeit durch weitere Ärzte aller Fachrichtungen ergänzt werden können.

Das Team kümmert sich zuerst um die Akutbeschwerden. Weitere Untersuchungen und Laborbestimmungen helfen dabei die Diagnose zu stellen und das Ausmaß Ihrer Erkrankung festzustellen. In 50 % der Fälle ist danach keine stationäre Behandlung erforderlich. In den übrigen Fällen muss eine stationäre Weiterbehandlung erfolgen, in der sich eine gezielte Therapie anschließt.

 

Anmeldung

 

An der Anmeldung werden Sie von unseren Fachangestellten begrüßt. Nach Schilderung Ihrer Beschwerden werden Ihre Daten aufgenommen.

Wir freuen uns, wenn Sie folgende Dokumente vorweisen können:

  • Krankenversichertenkarte / Elektronische Gesundheitskarte
  • Medikamentenplan
  • Allergie-, Röntgen-, Herzschrittmacherpass
  • Vorhandene medizinische Unterlagen
  • ggf. Einweisungsschein des Hausarztes
  • Private Telefonnummer und Telefonnummer zu informierender Angehöriger

''

Zunächst werden Sie in Behandlungsdringlichkeitsstufen eingeordnet. Hieran orientiert sich die eventuelle Wartezeit. Wir tun alles, um die Wartezeit so kurz wie möglich zu halten, leider ist es, je nach Patientenaufkommen, nicht immer möglich, die Behandlung so zeitnah, wie wünschenswert zu beginnen.

 

 

Wartebereich

''

Im Wartebereich können Sie anhand unserer elektronischen Tafel einen Überblick über das derzeitige Patientenaufkommen erhalten und sehen welcher Kategorie Sie laut Manchester-Triage zugeordnet sind. Die Ihnen zugeordnete Nummer hat keinen Bezug zur Behandlungsreihenfolge.

 

 

Behandlungsräume

 

In unserer Notfallambulanz stehen 4 Behandlungsräume, ein Akutbehandlungsraum (Schockraum), ein kleiner OP- Raum, sowie ein Gipsraum zur Verfügung.

Unser Schockraum ist ein Behandlungsraum, der alle Möglichkeiten der intensivmedizinischen Therapie bietet.

In unseren Behandlungsräumen erfolgt die gesamte Diagnostik, bestehend aus ärztlicher Untersuchung, Blutentnahmen, apparativer Untersuchungen (Sonografie, EKG u.a.), Wundversorgungen, pflegerischen Maßnahmen und ggf. einer beginnenden medikamentösen Behandlung. Bei lebensbedrohlichen Situationen arbeiten wir eng mit der Intensivtherapiestation und der Anästhesieabteilung zusammen. Die Akutdiagnostik der Röntgenabteilung (Röntgen, CT u.a.) steht jederzeit zur Verfügung.


''

 

Was wir noch erwähnen möchten

Zum Aufenthalt in unserer Notfallambulanz gehören manchmal zeitaufwändige diagnostische Maßnahmen.
Um Ihnen ein Gefühl zu geben, wie sich die Wartezeiten zusammensetzen nur ein paar Daten:

  • Die durchschnittliche Verweildauer eines Patienten, der stationär aufgenommen werden muss liegt bei ca. 2 Stunden. In Spitzen kann durchaus noch mehr Zeit vergehen.
  • Die Laborbestimmungen dauern günstigstenfalls eine Stunde, wobei die Akutpatienten vorrangig bedient werden.
  • Die Anfertigung der Röntgenaufnahmen kann ebenfalls eine Stunde benötigen. Bei eventuellen CT- Untersuchungen verlängert sich die Zeit erheblich.
  • In vielen Fällen müssen alle Ergebnisse erst gesammelt werden, ehe eine Diagnostik abgeschlossen ist und man einschätzen kann, ob der Patient nun ambulant oder stationär behandelt werden muss.
  • Die fachgerechte Behandlung einer akuten Verletzung durch einen kleinen operativen Eingriff (Wundnaht, Einrichten von Brüchen und Verrenkungen, Gipsanlagen u.a.) benötigen eine entsprechend lange Zeit.

Sie sehen an diesen Beispielen, dass die optimale Patientenversorgung in der Notfallambulanz eine zeitaufwendige und eine intensive Prozedur ist und können so viele Dinge, die
Sie vielleicht in dieser Form nicht vermutet haben, besser verstehen. Unser Personal bemüht sich um Sie und bittet Sie um Verständnis, um einen geordneten Ablauf in diesem Brennpunkt des Krankenhauses zu organisieren.

 

 

Interessante Zahlen unserer Notfallambulanz

 

Einweihung der Notfallambulanz:    2003

 

Patientenzahlen

2011 19.359                           
2012 20.204
2013 21.963
2014

22.645

2015 24.281

 

Pro Tag behandeln wir z.Zt. durchschnittlich ca. 67 Patienten, wobei eine große Schwankung zwischen 25 - 150 Patienten besteht.


Leitung

 

''Leiter Ärzte : Oberarzt Dr. Guntram Wagner

Telefon Telefon: 03731/772198

 

 

 

 

 

 

 

 

Eckehard SchabLeiter Pflege: Eckehard Schab

Telefon Telefon: 03731/772942

 

 

 

 

 

 

 

verantwortliche Pflegefachkraft: Katja Börner

Telefon Telefon: 03731/772020

 

© 2017 - Kreiskrankenhaus Freiberg gGmbH   |   Datenschutzerklärung   |   Sitemap   |   Impressum   |   Seite drucken