Aktuelle Meldungen

News aus unserem Haus

03.06.2020, Freiberg

Neues Hightech-Röntgengerät in Freiberg: schärfere Bilder bei reduzierter Strahlenbelastung

Einweisung am neuen Röntgengerät - Uroskop Omnia Max von Siemens

Auch in der Urologie hält neue Technik Einzug: Anfang Mai ist der Einbau des neuen Röntgengerätes in der Klinik für Urologie und Kinderurologie des Kreiskrankenhauses Freiberg erfolgt. Gerade beim Umgang mit Röntgenstrahlung ist Fingerspitzengefühl gefragt. Hochmoderne Geräte reduzieren deutlich die Strahlenbelastung für Patienten und Personal. „Das Uroskop Omnia Max der Firma Siemens ist das derzeit modernste Gerät auf dem Markt“, schwärmt Chefarzt Dr. med. Andreas Krause. Das neue Gerät liefert detailreiche Bilder in einer außergewöhnlich hohen Qualität bei einer besonders niedrigen Strahlenbelastung. Dazu bestimmt das Gerät nach Auswahl der gewünschten Aufnahmetechnik für jeden Patienten automatisch die optimale und maximal notwendige Strahlendosis. Insbesondere das spezielle Kinderprogramm wurde weiter verfeinert.“

Der Einbau dauerte nicht einmal zwei Wochen: „Unsere hauseigenen Techniker und die externen Gewerke haben hervorragend  mit den Service-Mitarbeitern von Siemens zusammengearbeitet und das neue Gerät in kürzester Zeit zum Laufen gebracht.“ Mit jedem Eingriff werden die Urologen effizienter im Umgang mit der neuen Technik. „Die Einweisung in das neue Uroskop verlief absolut unkompliziert“, ergänzt Dr. Krause. „Wir kannten ja die Technik bereits vom Vorgängermodell, das war aber nach 13 Jahren einfach nicht mehr zeitgemäß. Mit jedem Eingriff lernen wir das neue Röntgengerät besser kennen und sind begeistert von der hervorragenden Bildqualität und dem einfachen Handling.“ Das kommt vor allem den Patientinnen und Patienten der Urologie zu Gute.

Kontakt

Dr. Ulrike Träger
Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
Donatsring 20
09599 Freiberg
Telefon 03731 77-2845
E-Mail ulrike.traeger@vge-mittelsachsen.de