Aktuelle Meldungen

News aus unserem Haus

01.12.2021, Freiberg

Krankenhaus unterstützt Impfbereitschaft und bietet Corona-Impfung an

Kreiskrankenhaus Freiberg richtet Corona-Impfzentrum ein

Am Kreiskrankenhaus Freiberg nimmt am kommenden Dienstag ein weiteres Impfzentrum den Betrieb auf. Impfungen sind zunächst täglich im Zeitraum von 10.00 bis 16.30 Uhr nach vorheriger Terminvergabe möglich.

„Im Umkehrschluss helfen wir dabei auch uns selbst – wenn auch zeitverzögert, werden somit hoffentlich bald weniger Corona-Patienten stationärer Hilfe bedürfen“, sagt Geschäftsführer Stefan Todtwalusch. „Ich freue mich über die aktuell große Impfbereitschaft. Hier können wir unterstützen und das tun wir auch.“ Es bedurfte für ihn keine großen Überlegungen: „Es ist machbar und daher haben wir schnellstmöglich mit der Umsetzung begonnen.“

Das Impfzentrum am Freiberger Krankenhaus ist über den Terrasseneingang rechterhand zum Haupteingang zum jetzt umfunktionierten Speisesaal zu erreichen und ausgeschildert. Der Zugang ist nicht barrierefrei. Bei Bedarf wird auf das Impfzentrum in der Gerberpassage verwiesen. Außerdem stehen am Krankenhaus auch kein Warteraum sowie keine zusätzlichen Parkplätze zur Verfügung.

Der Start erfolgt am kommenden Dienstag, den 7. Dezember 2021 um zehn Uhr. Das Impfzentrum hat zunächst sieben Tage die Woche jeweils von 10.00 Uhr bis 16.30 Uhr geöffnet. Die Terminvergabe erfolgt online über einen Link auf der Corona-Newsseite der Homepage des Kreiskrankenhauses (https://www.kkh-freiberg.com/gut-zu-wissen/corona-news/). Der Link wird ab Freitagnachmittag freigeschalten.

Aktuell ist die Terminvergabe vom 7. bis 13. Dezember möglich. „Das ist von der verfügbaren Impfstoffmenge abhängig“, ergänzt Dr. Ulrike Träger. „Immer donnerstags erhalten wir die verbindliche Zusage über die Liefermenge der nächsten Woche und können anschließend entsprechend neue Termine freischalten.“ Für die kommende Woche stehen täglich 218 Einzel-Impfdosen zur Verfügung.

„Wir bitten darum, das gebuchte Zeitfenster einzuhalten und nicht wesentlich früher zu erscheinen, um Menschenansammlungen zu vermeiden.“ Der Arbeitsablauf kann erheblich vereinfacht werden, indem die Impfwilligen neben ihrer Gesundheitskarte, dem Impfausweis und der Terminbestätigung den ausgefüllten Anamnesebogen und das Aufklärungsblatt zum Termin mitbringen.

Kontakt

Dr. Ulrike Träger • Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
Donatsring 20 • 09599 Freiberg
Telefon 03731 77-2845 • E-Mail ulrike.traeger@vge-mittelsachsen.de