Aktuelle Meldungen

News aus unserem Haus

04.05.2021, Freiberg

Dr. med. Christian Borrmann tritt in die Fußstapfen von Oberarzt Gerd Schindler

Generationswechsel am Kreiskrankenhaus Freiberg: Oberarzt Gerd Schindler übergibt seine „Impulsgeber“ in jüngere Hände

Dr. med. Christian Borrmann und Gerd Schindler im Austausch über die am Kreiskrankenhaus Freiberg eingesetzten Herzschrittmachersysteme.

Der Diplom-Mediziner Gerd Schindler, Oberarzt der Klinik für Innere Medizin II, trat am 1. September 1980 als Medizinstudent im sechsten Lehrjahr seinen Dienst als junger Arzt am Freiberger Krankenhaus an. Der 31. März 2021 war sein letzter Arbeitstag. Mit mehr als vierzig Jahren verabschiedet sich ein „Urgestein“ verdient in den Ruhestand. Sein Steckenpferd war die Kardiologie: In den Neunzigern wandte sich der Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Rhythmologie den Taktgebern für das Herz zu und etablierte als erster Mediziner am Kreiskrankenhaus Freiberg die Herzschrittmachertechnologie. Die Möglichkeiten der Kardiologie am Kreiskrankenhaus Freiberg wurden sukzessive ausgebaut und im vergangenen Jahr um ein Herzkatheterlabor erweitert, um Patienten mit Herz- und Kreislauferkrankungen eine breite Palette leitliniengerechter, evidenzbasierter und dennoch individueller und wohnortnaher Betreuung anbieten zu können.

„Wir haben anfangs noch EKG-Kurse für Niedergelassene durchgeführt“, erinnert sich Gerd Schindler. Am 2. Dezember 1998 war es endlich soweit und er durfte in Freiberg den ersten Herzschrittmacher einsetzen. Der Eingriff fand im heutigen ambulanten OP-Saal statt.

Zusammen mit seinem Team hat er sich „reingefuchst“ und die Schrittmachertechnologie samt Sprechstunde den Patientinnen und Patienten der Region angeboten. „Das wurde dankend angenommen.“ sagt Gerd Schindler. Zuvor mussten die Patienten weite Wege nach Dresden oder Chemnitz in Kauf nehmen. „Anfangs haben wir nur vier Patienten in einer Sprechstunde betreut.“ Am 20. März 2018 hat Gerd Schindler den 3.333 Herzschrittmacher am Kreiskrankenhaus in Freiberg implantiert.

„Inzwischen ist die Zahl wohl auf über 4.000 Stück angestiegen. Irgendwann haben wir aufgehört zu zählen.“ Gerd Schindler hat miterlebt, wie sich die Technik auf diesem Gebiet weiterentwickelt hat. „Inzwischen haben wir Geräte von vier verschiedenen Firmen in Angebot. Auch die Einstellmöglichkeiten sind vielfältiger geworden.“

Ab April übernimmt Dr. med. Christian Borrmann, Facharzt für Innere Medizin, die Herzschrittmacher-Sprechstunden am Kreiskrankenhaus Freiberg und ist immer mittwochs und donnerstags für Patientenanliegen da. Der gebürtige Hamburger hat in Bern seinen Facharzt absolviert und ist seit Juni 2017 am Kreiskrankenhaus Freiberg tätig. Ihm bot sich die Möglichkeit, frühzeitig in die Fußstapfen von Gerd Schindler zu treten: „Gerd Schindler hat über Jahrzehnte die Kardiologie am Kreiskrankenhaus Freiberg etabliert, es ist ein wirklich großes Erbe.“ Auch wenn er einige der Patienten schon persönlich kennengelernt hat, freut er sich auf die neue Herausforderung. Mit Dr. Christian Borrmann hat das Kreiskrankenhaus einen würdigen Nachfolger gefunden, freut sich auch Gerd Schindler: „Er ist ein wissbegieriger junger Arzt, der empathisch auf Menschen zugeht und mit der modernen Technik schritthält.“ 

Das Kreiskrankenhaus Freiberg dankt Gerd Schindler für viele Jahre treuen Dienstes und seinen Erfahrungsreichtum, den er gern an die jüngere Generation weitergegeben hat. Mit ihm geht der Mann der ersten Stunde, der die Kardiologie in Freiberg begründet und wesentlich vorangetrieben hat.

Kontakt

Dr. Ulrike Träger • Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
Donatsring 20 • 09599 Freiberg
Telefon 03731 77-2845 • E-Mail ulrike.traeger@vge-mittelsachsen.de