Aktuelle Meldungen

News aus unserem Haus

26.02.2020, Freiberg

Sonntagsvorlesung im Kreiskrankenhaus Freiberg am 1. März 2020

Gelenkverschleiß – Was tun?

Dr. med. Peik Mutze
Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

Vor Schmerzen nicht mehr laufen können, schränkt den Alltag extrem ein. Alltägliche Dinge wie Wandern, Spazierengehen oder kurze Wege in den eigenen vier Wänden werden zur Qual. Im schlimmsten Fall sorgen die akuten Schmerzen dafür, dass sich Betroffene gar nicht mehr aus dem Haus bewegen. Häufig verursachen Gelenke diese Schmerzen. Hier schaffen vielfach konservative Therapien Abhilfe. Helfen konservative Therapien nicht weiter, ist der künstliche Gelenkersatz eine vielversprechende Alternative, um sich dauerhaft schmerzfrei bewegen zu können. Am bekanntesten sind künstliche Hüft-, Knie- oder Schultergelenke.

Das EndoProthetikZentrum Freiberg der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie ist auf die Implantation künstlicher Gelenke spezialisiert. Dr. med. Peik Mutze, Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, gibt einen Überblick über die chirurgischen Behandlungsmöglichkeiten bei akuten Gelenkschmerzen und stellt verschiedene Fallbeispiele aus seiner langjährigen Tätigkeit in der Orthopädie und Unfallchirurgie vor. Dr. Mutze steht für Fragen der Teilnehmenden gern zur Verfügung.

Die Sonntagsvorlesung findet am 1. März 2020, 10 Uhr, im großen Konferenzraum (1. Etage Restaurant) des Kreiskrankenhauses Freiberg statt. Der Vortrag wird am darauffolgenden Mittwoch, den 4. März 2020, 15.00 Uhr, im Veranstaltungsraum „Tonne“ der Freien Presse wiederholt.

Die Teilnahme am Patientenforum ist kostenfrei.

Kontakt

Ansprechpartner
Dr. med. Peik Mutze
Chefarzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Telefon  03731 77-1049
orthopaedie@kkh-freiberg.de

Pressekontakt
Susanne Herrmann • Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
Telefon 03731 77-2845
E-Mail: susanne.herrmann@vge-mittelsachsen.de