Aktuelle Meldungen

News aus unserem Haus

07.02.2020, Freiberg

Die Freiwillige Krankhaus- und Seniorenheimhilfe Freiberg wird 25 Jahre

Die Ehrenamtliche der Freiwilligen Krankenhaus- und Seniorenheimhilfe Freiberg

Die „Grünen Damen und Herren Freiberg“ feiern Jubiläum: Im Februar diesen Jahres jährt sich das Datum ihrer Gründung bereits zum 25. Mal. Was vor 25 Jahren sowohl von Krankenhausmitarbeitern als auch von Patienten noch mit viel Skepsis betrachtet wurde, ist heute aus dem Klinikalltag nicht mehr wegzudenken.

Die derzeit 18 Helfer, die leicht an ihren grün-weiß gestreiften Blusen und Hemden zu erkennen sind, sind von Montag bis Freitag hauptsächlich am Vormittag in unterschiedlichen Bereichen des Krankenhauses und bei Seniorenheime Freiberg gGmbH im Einsatz. Sie helfen ankommenden Patienten den richtigen Weg zu ihrer gewünschten Untersuchung oder ihrer Station zu finden, spenden Trost, besuchen Patienten in ihren Zimmern, lesen auch mal etwas vor oder versuchen durch Gespräche, die Situation der Patienten ein wenig zu erleichtern. Kurz und gut: Sie spenden Zeit und Aufmerksamkeit. Die Arbeit der Grünen Damen und Herren ist ehrenamtlich. Sie bekommen ein Mittagsessen bezahlt und die Fahrtkosten erstattet.

Und auch der Kontakt der Patienten zu den Helfern ist freiwillig. „Die Schwestern auf Station wissen in der Regel, welche Patienten Zuwendung brauchen und gern mit uns sprechen wollen. Wir drängen uns nicht auf“, erklärt Bernd Riemer, der bereits seit 2011 als „Grüner Herr“ ehrenamtlich tätig ist und derzeit gemeinsam mit zwei anderen Ehrenamtlichen für die Freiberger Helfenden auch organisatorisch die Fäden in der Hand hält.

Wie wichtig die Arbeit der Freiwilligen Krankhaus- und Seniorenheimhilfe ist, lässt sich auch anhand von Zahlen messen. Allein 2019 waren die 18 Grünen Damen und Herren mehr als 3.600 Stunden im Freiberger Krankenhaus bzw. im Seniorenheim tätig. 

„Das Helfen hilft nicht nur den Patienten, sondern auch den Helfenden. Für jeden Einzelnen von uns sind die Stunden, die wir helfen können eine Anerkennung für unsere Arbeit, die durch einen Dank der Patienten bestätigt wird. Wenn die Patienten sich in einem Gespräch öffnen, spornt uns das an, weiterzumachen“, so Riemer über die Motivation der Ehrenamtlichen. Einige von ihnen sind bereits 20 Jahre oder länger in der Freiwilligen Krankenhaus- und Seniorenheimhilfe aktiv. 

Anlässlich des Jubiläums lädt die Geschäftsführung des Freiberger Krankenhauses zu einer Festveranstaltung am 25. Februar in das Krankenhaus ein. Den Festvortrag wird Monika Schlegelmilch, Pfarrerin i.R., zum Thema „Das Gespräch als Therapie“ halten. An der Festveranstaltung werden auch der stellvertretende Bundesvorsitzende Helmut Markowsky und die Landesbeauftragte Ingrid Neubert teilnehmen.
 

Kontakt

Pressekontakt
Susanne Herrmann • Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
Donatsring 20 • 09599 Freiberg
Telefon 03731 77-2845 • E-Mail: susanne.herrmann@vge-mittelsachsen.de