Gefäßchirurgie

Schwerpunkte

Als Haus der Schwerpunktversorgung bietet die Klinik für Gefäßchirurgie an der Kreiskrankenhaus Freiberg gemeinnützige GmbH ein breites Spektrum moderner Therapieverfahren an. Im Folgenden möchten wir Ihnen einen Überblick über die Schwerpunkte unserer Klinik für Gefäßchirurgie und die dort behandelten Krankheitsbilder geben.

Das Behandlungsspektrum der Gefäßchirugie am Freiberger Krankenhaus umfasst sämtiche konventionellen arteriellen Gefäßrekonstruktionen unterhalb des Zwerchfelles und oberhalb des Aortenbogens. Seit Fertigstellung eines angiologischen Arbeitsplatzes im Jahr 2011, der sowohl Diagnostik als auch operative Therapie erlaubt, etablierten sich auch endovaskuläre Verfahren (minimal-invasive Kathetertechniken).

Es bestehen folgende Behandlungsschwerpunkte:

  • Therapie der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK)
  • Therapie des Aneurysmaleidens
  • Therapie der cerebralen Durchblutungsstörung aufgrund von Einengungen der Halsschlagadern
  • Anlage von Gefäßzugängen für Dialysepatienten
  • Therapien von Erkrankungen des venösen Gefäßsystems
    (siehe auch Angebote des MVZ Freiberg)
  • Durchführung von laparoskopischen Eingriffen an der abdominellen Aorta

Eine enge Kooperation mit Fachabteilungen des Hauses (z.B. Innere Medizin, Neurologie,Radiologie, Kardiologie) als auch Kooperationspartnern wie Dermatologen und Nephrologen garantieren eine allumfassende Betreuung.