Kreiskrankenhaus Freiberg gemeinnützige GmbH
Header Kreiskrankenhaus Freiberg Kreiskrankenhaus Freiberg
Impressum   |   Sitemap   |   Schriftgröße   A   A   A       Suchen
Bereich Geburtshilfe

''


Oberärztin Dr. Sperling Dr. med. Martina Sperling
Stellvertreterin der Chefärztin
Oberärztin

E-Mail e-mail: martina.sperling@kkh-freiberg.de

 

Telefon Telefon: 03731/77 26 68

Fax Telefax: 03731/77 24 15

 

 

Jährlich erblicken in unserem Haus ca. 800 Kinder das Licht der Welt. Eine familienorientierte und ganz individuelle Betreuung unter der Geburt ist uns, einem erfahrenen Team von Ärztinnen, Beleghebammen, Pflegekräften der Wochenstation und den Mitarbeitern der Kinderklinik, äußerst wichtig. Hebammen und Ärztinnen arbeiten Hand in Hand zusammen, um Ihnen ein angenehmes und sicheres Umfeld zu schaffen, in dem Sie ihr Kind zur Welt bringen können.


Informationsabend / Kreißsaalbesichtigung

 

Jeden 3. Mittwoch im Monat (außer Feiertage)

18.00 Uhr

Treffpunkt Haupteingang / Foyer

keine Anmeldung erforderlich

Alle unsere Zimmer sind modern und behaglich eingerichtet.

Im Kreißsaal verfügen wir über ein Aufnahmezimmer, dort können wir die Herztöne ihres Kindes kontrollieren und eine Ultraschalluntersuchung durchführen, sobald sie sich zur Geburt bei uns melden.

Zusätzlich haben wir 2 Wehenzimmer gemütlich und angenehm gestaltet. Sollte die Geburt noch etwas dauern, können Sie sich gemeinsam mit Ihrem Partner oder einer anderen Begleitperson in einem dieser Zimmer aufhalten.

Werden die Wehen kräftiger, „ziehen“ wir in einen von unseren 2 Kreißsälen um. Jeder Kreißsaal ist modern, mit der neuesten Überwachungstechnik ausgestattet. Auch hier ist uns eine angenehme Atmosphäre wichtig, deshalb finden Sie hier Gymnastikbälle, Matten und ein funktionelles Gebärbett, welches zahlreiche Positionen nach Ihrem Wohlbefinden unter den Wehen und der Geburt zulässt.

Kreißsaal 2


''

Stillberatung

 

Jeden 1. Dienstag im Monat

10.00 bis 11.30 Uhr

Schwester Ines Patzig,

im Stillzimmer Station 3

 

Zum Entspannen dient eine geräumige Badewanne, die ebenso als Geburtswanne genutzt werden kann.

Mit Hilfe von Aromatherapie, Homöopathie und auch Akupunktur versuchen wir die Geburt so natürlich wie möglich zu begleiten.

Auf Wunsch kann eine PDA (peridurale Anästhesie) zur Schmerzerleichterung durchgeführt werden.

Wir können jederzeit einen Narkosearzt hinzuziehen, der in unserem Haus, ebenfalls wie ein Kinderarzt 24 Stunden zur Verfügung steht. Nach einem umfangreichen Beratungsgespräch und einer informativen Aufklärung können bei uns auch Kinder, die in Steißlage (Beckenendlage) liegen, auf natürlichem Weg das Licht der Welt erblicken.

Wenn ein Kaiserschnitt erforderlich wird, steht uns im Kreißsaalbereich ein gesonderter OP-Saal zur Verfügung. Das ermöglicht äußerst kurze Wege, um ihrem Baby im Notfall per Kaiserschnitt auf die Welt zu helfen. In Situationen, wie z.B. bei einem Kaiserschnitt, bei einer Saugglockengeburt, bei einer Geburt aus Steißlage oder einer Frühgeburt, ist stets ein Kinderarzt zur Stelle und unterstützt uns bei der Versorgung ihres Kindes fachkundig.

 

'' '' '' ''

 

Nach der Geburt können Sie auf unserer neu gestalteten Wochenstation zur Ruhe kommen und unter fachkundiger Anleitung der Kinderschwestern und Hebammen die „ersten Schritte“ bei der Versorgung ihres Kindes unternehmen.

Das Rooming-In ist für Sie und ihr Baby rund um die Uhr mit Unterstützung und Anleitung bei der Pflege und des Stillens möglich.

Wenn Sie erschöpft und müde von der Geburt sind oder einen Kaiserschnitt hatten, dann kümmern sich selbstverständlich unsere Schwestern der Wochenstation um Sie und ihren Nachwuchs, bis Sie sich selbst wieder dazu in der Lage fühlen.

Auch ein Familienzimmer steht für Sie und Ihrem Partner zur Verfügung. Hier haben Sie die Möglichkeit gemeinsam und in Ruhe das Glück zu dritt zu genießen.

Doch nicht alle Babys kommen ganz gesund zur Welt, gelegentlich ist die Betreuung in unserer neonatologischen Station notwendig. Das ist der Bereich für die Neu- und Frühgeborenen. Dies kann bei Atemstörungen, bei einer Frühgeburt, bei einem Schwangerschaftsdiabetes der Mutter, bei allgemeinen Störungen des Stoffwechsels , bei angeborenen Erkrankungen oder bei einer Neugeborenengelbsucht der Fall sein.

Ist ihr Baby wieder „fit“, wird es auf die Wochenstation zurückverlegt und kann wieder bei Ihnen im Zimmer sein.

 

Nun bleibt uns nur noch, Ihnen alles erdenklich Gute für das bevorstehende Ereignis und ein bleibendes, angenehmes Geburtserlebnis zu wünschen.

 

Wir würden uns freuen, Sie bei uns begrüßen zu dürfen.

 

''
''

 

PDF download » Flyer Die Hebammen Freiberg

 

© 2018 - Kreiskrankenhaus Freiberg gGmbH   |   Datenschutzerklärung   |   Sitemap   |   Impressum   |   Seite drucken